Nicht sehen trennt von den Dingen, nicht hören von den Menschen

Immanuel Kant


Aktuell


Regelmäßig werden wir Sie informieren über neue Entwicklungen in bezug auf unsere Praxis und ärzliche Behandlungen in unserem Fachgebiet.

  • Zertifizierung unserer Praxis

    Am 5. September 2011 hat unsere Praxis ein externes Audit gemäß der Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen erfolgreich überstanden. Damit die Qualität unserer Arbeit optimal gewährleistet ist. Zertifikat KPQM 2006 Bescheinigung Rili BÄK 2008

    Klicken Sie auf dem Bild um zu vergrößern



    Umzug in das Medical-Center Rhauderfehn

    Ab dem 21. Juni 2010 sind wir zu erreichen in dem Medical-Center Rhauderfehn.

    Was das MCR bietet können Sie lesen in der Broschüre: Broschüre MCR Broschüre MCR

    Klicken Sie auf dem Bild um zu vergrößern



    Vitaclick Gehörjogging

    Durch das Training mit Vitaclick können Sprachverstehen, die Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit und das Richtungshören verbessert werden. Durch ein auf Sie abgestimmtes Vitaclick-Training lernen Sie besser mit Ihrem Hörsystem umzugehen. Damit Sie auch in Zukunft weiter aktiv und unbeschwert kommunizieren können.

    Lesen Sie mehr über Vitaclick in der Broschüre: Broschüre Vitaclick Broschüre Vitaclick

    Klicken Sie auf dem Bild um zu vergrößern

  • Transcranielle Magnetstimulation

    Neues zur Behandlung von Ohrensausen: Die Universitätsklinik Regensburg erprobt ein Verfahren zur direkten Stimulierung von Gehirnregionen zur Unterdrückung von Ohrgeräuschen, die transcranielle Magnetstimulation. Wir beobachten die Studie und werden gegebenenfalls weiter informieren.Weitere Informationen zu transcranielle Magnetstimulation


    Intratympanale Kortikoidtherapie

    Noch eine neue Entwicklung in bezug auf akuten Tinnitus und Hörsturz: die intratympanale Kortikoidtherapie. Wenn die Infusionstherapie unverhofft nicht erfolgreich ist, kann diese Therapie verwendet werden. Man spritzt ca. 0,3 ml der Lösung unter Sicht vorsichtig in die Paukenhöhle. Die genaue Menge ergibt sich aus dem individuellen Fassungsvermögen der Paukenhöhle.
    Diese Behandlung soll 3, 5 oder 7 Mal durchgeführt werden und der Abstand zwischen den Injektionen beträgt 2 bis 3 Tage. Seit kurzem können wir Ihnen diese Therapie auch anbieten.
    Weitere Informationen zu intratympanale Kortikoidtherapie (öffnet in PDF)


    Behandlung Explosionstrauma

    Forschung des Sanitätsdienstes der Bundeswehr über Explosionstrauma wobei Infusionen angewendet werden mit Pentoxifyllin oder HAES in Kombination mit systemischen Steroiden, die nach dem Stennert Schema intravenös und absteigend dosiert verabreicht werden. Weitere Informationen zur Behandlung vom Explosionstrauma (öffnet in PDF)


    Neuerungen bei der BERA

    Durch Verwendung von tone-bursts kann mittlerweile frequenzspecifisch gemessen werden. Das bedeutet, daß z.B. bei Kindern (Neugeborenen) das komplette Spektrum 500 Hz bis 8.000 Hz überprüft werden kann. Hörstörungen bei Neugeborenen können also frühzeitig erkannt oder ausgeschlossen werden. Weitere Informationen zur BERA

  • Brain-Boy

    Neulich können wir Sie beraten bei dem Brain-Boy. Der Brain-Boy trainiert die Grundfertigkeiten zum sicheren Verarbeiten von Sprache im Gehirn bei Kinder. Das Gerät fördert zielgerichtet Kinder mit Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten. Auch geeignet für Kinder mit Rechenschwäche, Aufmerksamkeitsstörungen und anderen Schulproblemen.

    Was der Brain-Boy bietet können Sie lesen in der Broschüre: Broschüre Brain-Boy Broschüre Brain-Boy Broschüre Brain-Boy Broschüre Brain-Boy

    Klicken Sie auf dem Bild um zu vergrößern